Agentur Hamburg jansass GmbH

Magento Open Source vs. Magento Commerce: die Unterschiede und Gemeinsamkeiten (12/18)

  1. Zurück und alle zeigen
  2. Online
  3. Magento
Magento Open Source vs. Magento Commerce: die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Magento 2.0

Bei Magento 2.0 handelt es sich um eine Shop-Software, die in zwei verschiedenen Varianten zur Verfügung steht (kostenpflichtige Commerce-Version und der kostenlosen Open-Source-Variante.

Wissenswert: 

Magento Open Source vs. Magento Commerce: die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

  • Magento Open Source (Magento Community Edition) ist kostenfrei. Es fallen keine Lizenzgebühren und Kosten an. Außer fürs Hosting natürlich und eventuell benötigte Erweiterungen(Plug-ins). Bei Magento Commerce (Magento Enterprise Edition) ist das anders. Hier müssen auch Lizenzgebühren entrichtet werden. Wie hoch diese sind, hängt vom Umfang der Installation und vom Umsatz ab, den der Onlineshop generiert. 

Wissenswert: Eben die Kosten sind auch der Grund, warum Magento Commerce hauptsächlich von großen Firmen genutzt werden.

  • Die Codierung von Magento Commerce und Magento Open Source unterscheiden sich nur minimal, da beide anhand von Magento 1 entwickelt wurden.
  • Die Cores der Magento Enterprise Edition und der Magento Community Edition sind identisch.
  • Unabhängig welche Variante genutzt wird, beide können „on premises“ (Server) oder in einer Cloud installiert werden.

Tipp: Entscheidet man sich für Magento Open Source, kann man ein günstiges und funktionales Shopsystem bekommen. Grundvoraussetzung hierfür ist aber, dass der Nutzer über mehr als nur Grundkenntnisse in Sachen PHP verfügt. Diese Fähigkeiten sind nämlich nicht nur für das Einrichten des Onlineshops wichtig, sondern auch für die spätere Pflege.

Welche Vorteile bietet Magento 2?

  • Magento 2 ist äußerst flexibel, funktional und vielseitig einsetzbar.
  • Die Shop-Software kann bezüglich ihrer Fähigkeiten individuell an verschiedene Szenarien angepasst werden.
  • Interessant zu wissen ist, dass Magento Commerce über einen Page Builder verfügt mit dem sich auch aufwendige Seiten erstellen lassen. Wer Magento 2 nutzt, muss also nicht noch ein CMS, wie z. B. Typo 3 oder Wordpress installieren.
  • Ein weiterer Vorteil von Magento Commerce ist das Scheduling bzw. Content Staging. Das heißt, es können Produkte und Textseiten angelegt werden und deren späteres Erscheinen genau getimed werden. Das macht es natürlich wesentlich einfacher besondere Aktionen und Promotions gezielt umzusetzen.
  • Magento Business Intelligence bietet eine Vielzahl an Funktionen, die das Sammeln, Auswerten und Darstellen von Daten erlauben.
  • Magento 2 hat auch eine Reihe von Funktionen zu bieten, die positiv zur Kundenbindung und Kundenbetreuung beitragen. So können z. B. Bestandskunden in relevante Gruppen zu unterteilen – Stichwort: Re-Marketing. 
  • Magento Commerce bietet eine hohe Skalierbarkeit. Die Shop-Software ist nämlich fähig, Database Splitting zu unterstützen. Das bedeutet, die Tabellen werden auf mehreren Datenbanken ausgelagert. Sie werden aber durch „Clusterbetrieb“ wieder zusammengefasst.
  • Auch in Sachen Sicherheit bietet Magento maximale Qualität. Das mag daran liegen, dass die Enterprise-Version von Magento 2 PCI-Data-Security (PCI-DSS) zertifiziert ist. Des Weiteren ist die E-Commerce-Plattform so konzipiert, dass alle vom Administrator durchgeführten Tätigkeiten protokolliert werden. Zugleich führt die Software eine automatische Archivierung aller Bestellungen durch. Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Rechte des Admins individuell festgelegt werden. Wurden fehlerhafte Änderungen durchgeführt, ist das bei einem Magento-Shop kein Problem. Warum? Hier können jederzeit einfach und unkompliziert neue Backups eingespielt werden.
  • Magento Commerce ist ebenfalls eine gute Wahl, wenn es um die Erstellung eines Onlineshops geht, bei dem sich hauptsächlich auf B2B-Kunden fokussiert wird. Im Shop haben diese nämlich die Möglichkeit eigene SKUs/Artikelnummern oder ganze Bestelllisten zu importieren. 
  • Magento 2 ist multishop-fähig und kann in mehreren Sprachen betrieben werden. 
  • Die Einrichtung von Magento 2 braucht Zeit und es müssen entsprechende Fähigkeiten vorhanden sein.
  • Magento Commerce ist kostenpflichtig und ziemlich komplex.
  • Die E-Commerce-Plattform ist nicht für Einsteiger geeignet.

 

Wissenswert: 

  • Für die Segmentierung von  Bestandskunden wird eine sogenannte Rules Engine verwendet. Diese ermöglicht, dass Kunden nach verschiedenen Kriterien sortiert werden können, wie z. B.  
  • Bestellhistorie
  • Demografische Infos
  • Produkten 
  • Biografischen Daten
  • Warenkorbeigenschaften
  • Bestellsummen

Das macht es natürlich wesentlich einfacher für „gute“ Kunden exklusive Bonus- und Geschenkprogramme umzusetzen. Natürlich können mithilfe von Magento 2 auch individuelle Landingpages und exklusive VIP-Bereiche erstellt werden.

 

  • Für Magento Commerce gibt es eine Reihe an B2B-Modulen, die eine Vielzahl an Features bieten. Diese helfen dabei ein wirkungsvolles B2B-Marketing umzusetzen. Solche Funktionen wären z. B. Company Accounts, Quoting, Requisiton Lits usw.

 

Fazit: Natürlich können die Basis-Funktionen von Open-Source-Magento mithilfe von externen Services und Modulen auf ein ähnliches Level gebracht werden, doch bieten Sie nicht dieselbe Effizienz. Achtung, auch im Bereich Gewährleistung und Haftung ist das bei der Open-Source-Lösung mit der Rechtssicherheit so eine Sache. Magento Commerce ist einfach die bessere Lösung.

 

Tipp: Bevor in einem Magento Onlineshop neue Extensions installiert werden, sollte dessen Qualität genau geprüft werden. Zwar kontrolliert Magento den Marktplace, um ein hohes Qualitätsniveau der Plug-ins zu gewährleisten, doch vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste.

 

Welche CMS bietet Magento?

Das Alleinstellungsmerkmal ist ein wichtiges Kriterium, um effektives Marketing betreiben zu können. Darum wurde von Magento das Unternehmen Bluefoot gekauft. Dieses hat ein gleichnamiges Theme für Magento entwickelt. Neben diesem stehen auch eine Reihe kostenloser und kostenpflichtiger Themes zur Auswahl. Alternativ kann auch eine professionelle Webdesign-Agentur beauftragt werden.

Magento 2 installieren

  • Für die Installation von Magento 2 muss es sich bei dem linux-basierenden Server mindestens um x86-64 oder x86 handeln.
  • Ein SSL-Zertifikat ist schon allein aus seo-technischen Gründen notwendig.
  • Soll Magento 2 auf einem Webserver installiert werden, sind folgende Betriebssysteme Grundvoraussetzung (mind. Nginx 1.8 oder mind. Apache .4)

Wie wird Magento 2 installiert?

Erfüllt der Webspace die benötigten Mindestanforderungen, muss die Installationsdatei von Magento heruntergeladen werden. Hierbei handelt es sich um ein sogenannte ZIP-File. Die ZIP-File muss in einem Ordner mit dem Namen „Magento“ entpackt werden. Im nächsten Schritt wird der Ordner in das gewünschte Verzeichnis auf dem Webserver hochgeladen. Dabei darf nicht vergessen werden, eine Datenbank für den Shop einzurichten. Ist das abgeschlossen, beginnt der eigentliche Installationsvorgang von Magento 2.

Tipp: Abhängig vom eigenen Wissensstand kann für die Installation von Magento 2 der Websetup-Wizard oder CLI verwendet werden. Der Websetup Wizard hat den großen Vorteil, dass hier der Installationsprozess von vorne beginnt, sollte es zu Fehlern gekommen sein. Der Hauptnachteil des Websetup Wizards ist, dass Extensions oder Software Upgrades nicht darüber hinzugeführt werden.

Wissenswert: Magento 2 kann auch über Web Setup installiert werden.

Diese Fehler sollten vermieden werden

Der falsche Webhoster

Wer einen Magento 2 Onlineshop betreiben möchte, muss darauf achten, den richtigen Webhoster auszuwählen. Beim Vergleich der Angebote sollten unbedingt auf die Schnelligkeit der Server geachtet werden, da diese für die Ladegeschwindigkeit des Onlineshops später eine wichtige Rolle spielt. Des Weiteren sollte genau überprüft werden, welche Sicherheitsmaßnahmen der Webhoster bietet, um eine Webseite oder einen Onlineshop serverseitig vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. 

Back-up-Plan

Genau wie beim Computer ist es auch bei Magento 2 wichtig, dass ein Backup-Plan erstellt wird. Eine fehlerhafte Programmierung, ein technischer Crash oder eine Inkompatibilität von Erweiterungen/Plug-ins können dazu führen, dass der Shop nicht mehr so funktioniert wie er sollte. Hier können aktuelle Backups dabei helfen, das „Problem“ schnell und effizient zu beheben.

Vernachlässigung von Sicherheitsupdates

Die Vernachlässigung von Sicherheitsupdates ist immer problematisch. Um einen Ausfall des Shops, einen Verstoß gegen das Datenschutzgesetz und daraus verlierenden Umsatzverlust zu vermeiden, sollten immer die aktuellsten Sicherheitsupdates während der Wartungsroutinen des Magento 2 Shops eingespielt werden. 

Plugin/Extensions wurden vor dem Einspielen nicht getestet

Sollten neue Plug-ins in einem Magento 2 Onlineshop installiert werden, müssen diese vorher unbedingt in gesicherter Umgebung getestet werden.

Fazit: Magento 2 überzeugt durch eine erstklassige Architektur. Der Core der Shop-Software bietet sogar die Möglichkeit automatischer Tests. Das erleichtert die Entwicklung eigener Erweiterungen. Allerdings ist die Entwicklungszeit höchst wahrscheinlich länger als bei Magento 1, da Magento 2 wesentlich komplexer ist.

Magento 2 und SEO

Magento 2 bietet in Sachen SEO umfangreiche Einstellmöglichkeiten, ohne dass externe SEO-Plug-ins installiert werden müssen. Dazu gehört z. B.

  • Das Festlegen von suchmaschinenfreundlichen URLs.
  • Das Festlegen von Title, Meta Description und Meta Tags.
  • Kategorie Verwaltung
  • Header Settings
  • Canonical Tags, um Duplikate Content zu verhindern.

Wissenswert: Für Magento gibt es auch eine Reihe an SEO-Plug-ins, die bei der Onpage-Optimierung eines Onlineshops von Nutzen sein können.

Magento 2 und die Rechtssicherheit

Ausgründen der Rechtssicherheit sollte bei Magento 2 immer Magento German Package installiert werden. Das Plug-in enthält nicht nur Sprachpakete für Magento 2, sondern auch ein deutsches Rechtspaket, die korrekte Mehrwertsteuerbeträge und ein Grundpreismodell.

Content-Marketing und Magento 2

Auch Content-Marketing kann mit Magento 2 problemlos umgesetzt werden, da die Möglichkeit besteht, die E-Commerce-Plattform mit einer Blog-Extension zu erweitern. Wird die Community-Edition genutzt, fallen hierfür keine weiteren Kosten an.

Google Shopping und Magento 2

Wer online verkauft, sollte neben einem eigentlichen Onlineshop auch alle anderen digitalen Vertriebsmöglichkeiten nutzen. Dazu gehört nun mal Google Shopping! Um die Datenfeed Generierung zu vereinfachen und den Datenabgleich zu automatisieren, sollte im Magento 2 Onlineshop die Extension Simple Google Shopping installiert werden. 

Welche Extensions sind für Magento 2 noch empfehlenswert?

  • Magento Layered Navigation
  • Out of Stock
  • Delete Ordners
  • Analytics
  • Search autocomplete Suggestion pro