Agentur Hamburg jansass GmbH

Prestashop Grundlagen – Was Sie bei Prestashop beachten müssen und erwarten können (12/18)

  1. Zurück und alle zeigen
  2. Online
  3. Prestashop
Prestashop Grundlagen – Was Sie bei Prestashop beachten müssen und erwarten können

Bei Prestashop handelt es sich um ein Shopsystem, mit dem sich E-Commerce-Plattformen bzw. Onlineshops unterschiedlichster Größe umsetzen lassen. Die Grundversion der Lösung ist dabei völlig kostenfrei. Erst wenn Module (weitere Funktionen) benötigt werden, fallen Ausgaben an. 

Wissenswert: Theoretisch kann selbst bei einem kleinen Budget ein stabiler Grundstein für die Laufbahn als erfolgreicher  Onlinehändler gelegt werden.

Die Vor- und Nachteile von Prestashop

  • Es fallen bei Prestashop nur Kosten für Module und Funktionen an, die wirklich benötigt werden.
  • Prestashop bietet eine intuitive Nutzerführung.
  • Die E-Commerce-Lösung ist äußerst einfach einzurichten.
  • Die Grundinstallation der Shop-Software ist völlig kostenfrei.
  • Prestashop kann einfach installiert werden.
  • Für Prestashop gibt es bereits eine Vielzahl fertig programmierter Themes, die sich in der Regel mit wenigen Handgriffen anpassen lassen.
  • Für Prestashop gibt es eine große Auswahl verschiedener Extensions, um den Shop individuell auf die Bedürfnisse des Betreibers anzupassen. 
  • Für Prestashop existieren eine Reihe an Schnittstellen, um den Verkaufsprozess effizient zu automatisieren. 
  • Werden zusätzliche Funktionen benötigt, kann Prestashop ganz schnell sehr teuer werden.
  • Für die professionelle Einrichtung von Prestashop sollten mindestens Grundkenntnisse in Sachen CSS und HTML vorhanden sein. 

Welche Projekte können mit Prestashop umgesetzt werden?

Prestashop wird vor allem von mittleren und großen Firmen genutzt, da für den Kauf der Extensions, die Einrichtung des Onlineshops, die Erstellung von eigenen Themes usw., relativ hohe Kosten anfallen können. Darum muss ein Unternehmen auch über entsprechend Kapital verfügen. 

Wissenswert: 

  • Trotzdem ist Prestashop immer noch günstiger als Magento oder andere Shopsysteme und natürlich wesentlich flexibler.
  • Prestashop kann als self-hosted Variante völlig kostenfrei genutzt werden. Das ist aber nur so weit interessant, solange keine weiteren Funktionen benötigt werden, die über die Grundfunktionen von Prestashop hinausgehen. 

Wie wird Prestashop eingerichtet?

Bei der self-hosted Prestashop-Variante wird keine Anmeldung notwendig. Ein Herunterladen der Software ist jederzeit möglich. Ist die Installation der Software abgeschlossen, muss nur noch der Shop eingerichtet, die Kategorien und die Produkte angelegt werden. 

Wissenswert: Wer die Cloudversion von Prestashop nutzen möchte, muss wissen, dass hier eine Anmeldung von Nöten ist. Bei der Anmeldung werden die persönlichen Daten und die Zahlungsinformationen abgefragt. 

Tipp: Unerfahrene Nutzer, die nur über geringe oder überhaupt keine Grundkenntnisse in CSS oder HTML verfügen, sollten sich am besten für die Cloudversion von Prestashop entscheiden. 

Welche Kosten und Gebühren können bei der Nutzung von Prestashop anfallen?

Prestashop selbst ist kostenlos, wenn der Onlineshop selbst gehostet wird. Bei Prestashop Ready sieht das aber ganz anders aus. Hier stehen drei verschiedene Tarife zur Auswahl, die entweder monatlich oder jährlich beglichen werden können. Folgekosten, die durch den Betrieb von Prestashop anfallen können, sind Kosten für Webhosting, externe Zahlungsanbieter und/oder Entwicklungskosten für Extensions, Module oder Themes. 

Prestashop manuell installieren.

Das manuelle Installieren von Prestashop ist auch für Laien äußerst unkompliziert durchführbar, da die meisten Hoster die Möglichkeit über einen sogenannten One-Click-Installer zu installieren. Allerdings kann die Installation einiges an Zeit beanspruchen. 

Tipp: Auch eine manuelle Installation von Prestashop mithilfe eines Installationsscripts möglich. 

Welche Grundvoraussetzungen müssen für die Installation von Prestashop erfüllt sein?

  • Das Webhosting-Patket muss über eine Datenbank verfügen.
  • Für den Betrieb des Onlineshops muss auf dem Webserver mindestens MySQL 5.0 laufen.
  • Der Webserver muss mindestens  mit PHP Version 5.4 laufen.

Prestashop: Das Layout und Design

Genau wie bei klassischen CMS (Content-Management-Systemen) (z. B. Wordpress, Typo3 usw.) stehen dem Webmaster auch bei Prestashop eine Reihe kostenloser und kostenpflichtiger Themes zur Auswahl. Die meisten dieser lassen sich mit wenigen Klicks anpassen.

Wissenswert: Das Standard-Theme von Prestashop ist in einem Responsive-Design entwickelt. Bei vielen Kauf-Themes mag das auch der Fall sein, trotzdem sollte man hier noch einmal genauer hinsehen. 

Tipp: Wem die vorhandene Theme-Auswahl nicht gefällt, der kann auch eigene Styles entwickeln oder entwickeln lassen. 

Das Backend von Prestashop

Das Backend von Prestashop ist übersichtlich gestaltet und erlaubt eine intuitive Bedienung des Systems. Selbst unerfahrene Nutzer sollten dank des gut aufgebauten und übersichtlich gestalteten Backends von Prestashop keine Probleme haben, dieses Shopsystem einzurichten. Vor allem, weil es gleich alle Funktionen mitbringt, die man für einen erfolgreichen Online-Verkauf benötigt. Dazu zählt z. B. das Anlegen von Kategorie-Seiten oder das Erstellen von detaillierten Produktseiten.

Wissenswert: Von Hause aus sind bei Prestashop zwar keine Social Media Funktionen integriert, das ist aber kein Problem. Diese „Lücke“ lässt sich durch die Installation eines entsprechenden Plug-ins ganz schnell beheben.

Ein weiteres Plus von Prestashop ist die effiziente Suchfunktion. Hierüber kann mit nach einem Produkt mit dessen Namen, dessen Artikelnummer oder den entsprechenden Tags gesucht werden. 

Prestashop verfügt natürlich auch über eine umfassende Filterfunktion. Diese erlaubt, die im Shop vorhandenen Produkte anhand einer Vielzahl Kriterien zu sortieren. Lange Rede, kurzer Sinn, Prestashop verfügt über wirklich alle Funktionen, die man für einen erfolgreichen Start als E-Commerce-Händler benötigt. 

Der Nutzerkomfort für Prestashop-Besucher

  • Prestashop bietet aus Sicht der Shopbesucher ein einfaches Check-out. Das bedeutet, der Kunde gelangt vom Warenkorb aus, schnell zum Bezahlvorgang, ohne mit einer langen Wartezeit rechnen zu müssen. Dieser Aspekt ist äußerst wichtig, denn hierbei handelt es sich um einen äußerst sensiblen Punkt eines Funnels. Einen Zeitpunkt, an dem Kunden immer noch vom Kauf abspringen können. 
  • Von Hause aus bietet Prestashop die Bezahlmöglichkeiten „PayPal“ und „Kreditkarten“. Für weitere Bezahlmöglichkeiten müssen weitere Extensions installiert werden. 
  • Über den Administratorenzugang von Prestashop lassen sich auch manuell weitere Zahlungsformen anlegen, z. B. Nachname oder Kauf auf Rechnung usw.

Tipp: Wer das Kauferlebnis für den Kunden noch verbessern will, der kann Prestashop mit Extensions für One-Page-Check-out oder One-Click-Payment ergänzen. 

Prestashop: die Schnittstellen

Einen mit Prestashop erstellten Onlineshop mit einem ERP-System zu verbinden ist keine große Sache, da es hierfür bereits eine Reihe an Extensions gibt. Die große Auswahl an Extensions stellt wiederum eine hohe Skalierbarkeit der E-Commerce-Plattform sicher. 

Wissenswert: Für den Multichannel-Verkauf muss Prestashop mit den entsprechenden Extensions ergänzt werden. In der Regel lassen sich diese recht schnell einrichten und der automatisierte Verkauf auf Amazon, Ebay und Co. kann beginnen.

Prestashop: SEO/Marketing

Prestashop bietet von Haus aus eine Vielzahl an Möglichkeiten, die man für erfolgreiches Onlinemarketing benötigt. So  lassen sich hier nicht nur über Meta Title, Meta Description und Meta Tags eine deutliche Sichtbarkeitsverbesserung erzielen, sondern auch über Shop interne Tags. Darüber hinaus gibt es jede Menge Extensions mit denen die Grundfunktionen von Prestashop in Sachen SEO und Marketing erweitert werden können. So gibt es eine Reihe von Tools, die für effizientes Newsletter-Marketing äußerst hilfreich sind. 

Tipp: Leider sind bei Prestashop suchmaschinenfreundliche URLs kein Standard. Die Grundversion der E-Commerce-Plattform muss hierfür mit einem Ad-on ergänzt werden.

Prestashop und die Sicherheit

Entscheidet sich der Nutzer für eine selbstgehostete Version von Prestashop muss er sich selbst um die Sicherheit und die Rechtssicherheit des Onlineshops kümmern. 

Prestashop und Mehrsprachigkeit

Ein mit Prestashop erstellter Onlineshop kann problemlos mehrsprachig betrieben werden, da es für das Backend und Frontend bereits eine Reihe an Sprachpaketen gibt.

Fazit: Zwar ist die Grundform von Prestashop kostenfrei, doch wird man für die Extensions zur Automatisierung und Optimierung des Onlineshops einiges an Geld in die Hand nehmen müssen. Bei Prestashop sind leider nur sehr wenige Module kostenfrei. Trotzdem ist Prestashop eine gute Lösung für die Erstellung eines Onlineshops, da das System äußerst stabil läuft und ein hohes Maß an Flexibilität und Stabilität bietet.