Über uns: Digitalagentur waren wir nicht immer

jansass als Marke und Agentur gibt es seit 1999

Bei vielen Kunden werde ich bis heute als Herr Jansass gespeichert und angesprochen. Das liegt an der Sparsamkeit, im Firmennamen zwischen Vor- und Nachname schlicht das Leerzeichen zu entfernen, denn eigentlich heiße ich natürlich Jan Sass. Seit 1999 wurde aus der jansass Werbegrafik die jansass e.K. und mit 2007 dann die jansass GmbH. Der Agenturfokus zu Beginn lag noch auf Illustration und Verpackungsdesign, mit den Zweitausendern dann eine klassische Werbeagentur mit Schwerpunkt Handelsmarketing und deutschlandweiten Mandaten über alle etablierten Medien bis hin zur Radiowerbung.

jansass als Marke und Agentur gibt es seit 1999

Mit 2010 verlagerte ich den Schwerpunkt auf das Digitale Marketing.

Mit dem Einsatz der ersten, ernstzunehmenden Content Management-Systeme wie Typo3 V4, Wordpress V3 und weitere Tools zeichnete ich den Weg zur Digital Agentur. Anfangs selbstverständlich im Mix mit klassischer Werbung wird seit 2016 praktisch ausschließlich digital gearbeitet, gedacht und ausgeliefert.

Als Geschäftsführer und Inhaber mit derzeit fast einem Dutzend Mitarbeitern im Bereich Software-Entwicklung berate und führe ich kleine und mittelständische Unternehmen durch die Digitalisierung. Das können kleine Projekte wie die Umsetzung einer Website – vielfach auch als White-Label für andere Agenturen – sein. Oder anspruchsvollere, wie die Verbindung unterschiedlicher On- und Offline-Systeme bis hin zur komplexen Digital-Strategie mit Jahresplanung und laufender Betreuung.

Lange Rede, kurzer Sinn – ich habe da etwas aufgezeichnet:

1996

bis 1999

Ausbildung

  • Kunstschule Wandsbek
  • Praktika:
    MarchFirst (CKS Realtime), Hamburg
    CDE Packagedesign, Hamburg

1997

Privat-Dozent 

  • der Kunstschule Wandsbek
  • Leitung Lehrfach Neue Medien
  • Assistent der Schulleitung

1999

Firmengründung jansass Hamburg

2002

Gründung und Co-Geschäftsführung J3S GbR, heute J3S GmbH

2006

Umfirmierung und Eintragung jansass e.K.

2007

Umfirmierung und Geschäftsführung jansass GmbH

2010

Erster Einsatz Typo3, Wordpress, Oxid eCom

2011

Gründung und Markteintritt "Fangator"
Facebook-Marketing Toolset auf Basis Typo3

2012

Erste Responsive-Websites

Gründung und Markteintritt "BrandCapture
Logos statt QR-Codes scannen, ua. Internetworld World München, Next Berlin, Refill 12 Pforzheim, DMEXCO Köln

2013

Erster Einsatz Magento, Prestashop, Woocommerce

2014

Google Qualified Professional

Spezialisierung und Markteintritt White-Label
Entwicklungen für andere Agenturen

2015

Erster Einsatz Shopware, erste Anbindung SAP R3

Gründung und Markteintritt "WP-Scantastic"
Wordpress-On-Demand-Pentest

2017

2018

Erste Anbindung Microsoft Dynamics

Gründung und Markteintritt "Digitale Revolution"
Beteiligungs- und Beratungsagentur

2019

Beteiligung und Komplettstrategie "Megamount"

Gründung und Markteintritt "Digi-Butler"
Personal Assistant für Digital-Nomaden

2020

Komplettstrategie und Beteiligung (Firmenname noch geheim)

Markteintritt "Digital Work Hacks"
Insta-Channel für Digital Arbeiter

Schon immer selbständig …

… mit einer Ausnahme 1998. Denn zu dieser Zeit galt es für mich, ein Pflicht-Praktikum zu absolvieren, welches gleichzeitig die Zulassung zur Abschlussprüfung an der Kunstschule Wandsbek beinhaltet. Also unterschrieb ich für ein halbes Jahr bei einer bekannten Hamburger Agentur einen Arbeitsvertrag, erkannte aber schon am dritten Tag, daß man so nicht mit Menschen umgehen kann. Daher münzte ich das Praktikum in eine selbständige Arbeit um, suchte mir einen Kunden und fand in der HR-Abteilung des Otto-Versands den perfekten Auftraggeber. Ein halbes Jahr entwickelte ich ein mobiles Messestand-System, das im Packmaß bequem in einem Kleinstwagen Platz findet, von nur einer Person transportier- und montierbar war und so die Personaler der IT-Abteilung des Ottoversands bei der Personalsuche auf Messen und bei Unis unterstützte. Heute gibt es diese Messesysteme fertig und für kleines Geld, damals war es ein in Hamburg von Schlosserei Schnabel & Sass (nicht verwandt) gefertigtes Einzelstück.

Mit Zulassung zur Abschlussprüfung stand die Frage meiner Schule an, neben dem Job als Privatdozent in die Geschäftsführung zu wechseln. Schweren Herzes schlug ich den sicheren Hafen aus, denn zu dem Zeitpunkt standen bereits über zwei Dutzend Kunden in Norddeutschland auf meiner Referenzliste. Daher entschied ich mich zur Agenturgründung direkt aus dem Studium heraus.

Die in zwanzig Jahren gesammelten Erfahrungen in Illustration und Gestaltung, der klassischen Werbung und heute der Leitung eines Software- und Beratungsunternehmens fließen in  die nächsten Evolutionsschritte ein. Dazu gehört ein Beteiligungs-Unternehmen und weitere Ausgründungen wie der Digi-Butler.